• Schule

Berlinbesuch Kl 11 2015

Berlinfahrt Klasse 11 nach Berlin im Sept. 2015

Bereits in der zweiten Schulwoche dieses neuen Schuljahres stand für die 11. Klasse ein Highlight auf dem Programm: eine einwöchige Exkursion nach Berlin. Nach einer sehr entspannten Anreise mit einem Linienfernbus empfingen uns recht heiße Temperaturen. Am Abend des ersten Tages besuchten wir eine Theatervorstellung im Kriminaltheater, die uns allerdings sehr enttäuschte. Bereits am nächsten Tag machten wir uns auf, Berlin zu entdecken. Zunächst erwartete uns ein zweistündiger Stadtrundgang, der uns vor allem ins Regierungsviertel führte, wo wir sogar einen kurzen Blick auf Angela Merkel erhaschen konnten. Am Nachmittag besuchten wir schließlich das Museum „The Story of Berlin“, wo wir einiges Interessante zur Stadtgeschichte Berlins erfuhren. Am Mittwoch ging es zunächst in das DDR-Museum, das einen sehr interessanten und erlebnisreichen Blick in die jüngere Vergangenheit eröffnete. Am Nachmittag führte uns eine besondere Besichtigung in die Berliner Unterwelten, wo wir einiges zu den Atomschutzbunkern aus den Zeiten des Kalten Krieges lernten. Nicht zuletzt wegen des einzigartigen Reiseführers wird uns diese Veranstaltung in besonderer Erinnerung bleiben. Der letzte Tag unserer Exkursion begann mit einem Besuch des Hauses am Checkpoint Charlie, das viel Wissen über die Berliner Mauer und verschiedene Aspekte dazu, wie z. B. Fluchtversuche von DDR-Bürgern, vermittelt. Den Nachmittag konnten wir dann in verschiedenen Kleingruppen je nach Interessenlage verbringen. Leider war am Freitag unser Ausflug nach Berlin schon wieder zu Ende, obwohl wir noch viel mehr hätten entdecken können. Als Fazit bleibt: Es war eine interessante, erlebnisreiche und spannende Zeit und: Berlin – wir kommen wieder!

 

 

  • 11361
  • 2I1324
  • 3I1505
  • 4I1239
  • 51423

 

Die Schüler meinten:

„Unsere Klassenfahrt nach Berlin war eine wunderbare Zeit und kam uns so vor wie eine 7. Woche Sommerferien. An den ersten Tagen hatten wir noch ein richtiges Summer-Feeling mit 34°, doch auch der Regen an den letzten beiden Tagen störte uns nicht sehr. Besonders durch das U-Bahn fahren, die verschiedenen Museen und die überdachten Einkaufszentren konnte uns das Wetter nichts anhaben. Wir besuchten unter anderem das DDR-Museum. Dort konnte man sehr viel selbst ausprobieren, zum Beispiel konnte man sich in ein Wohnzimmer setzen, welches mit DDR-Möbeln eingerichtet war oder man konnte sich im Trabi fahren ausprobieren. Berlin ist auf jeden Fall immer wieder eine Reise wert und auch für die anderen Klassen zu empfehlen.“

„Das hat uns besonders gut gefallen: Durch die viele Zeit, die wir zur Verfügung hatten, konnten wir Berlin auf eigene Faust erkunden. So hatten wir z. B. Zeit, den Stadtteil Kreuzberg zu entdecken. Dort haben wir auch den „Türkenmarkt am Maybachufer“ besucht. Auch Berlin Mitte haben wir näher kennen gelernt. Wir waren typische Berliner Currywurst essen, haben uns die Hackeschen Höfe angesehen und am Spreeufer gechillt. Shoppen durfte natürlich auch nicht fehlen. Wir hatten eine sehr erlebnisreiche Klassenfahrt und können Berlin als Reiseziel sehr weiter empfehlen.“

„In Berlin hatten wir einiges an Freizeit, welche wir natürlich nicht sinnlos verschwendet sondern genutzt haben. Am Montag waren wir im Hostelpool baden, um uns von der langen Busfahrt und den warmen Temperaturen in Berlin etwas zu erholen. Im Verlaufe des Nachmittags haben wir noch einen kleinen Abstecher in den Stadtteil Kreuzberg gemacht. Am Dienstag war es wieder warm, sodass wir beschlossen, nochmal in den Pool zu gehen. Am Mittwoch waren dann endlich angenehmere Temperaturen, sodass wir als erstes das DDR-Motoradmuseum besuchten. Es war sehr schön und wir konnten neben vielen älteren Fahrzeugen auch echte Raritäten, wie etwa ein Motorrad der Staatspolizei mit nur 30 Exemplaren, bestaunen. Durch die Nähe zur Spree entschlossen wir uns kurzerhand noch dazu, eine Spreefahrt zu machen. Am Donnerstag besuchten wir den botanischen Garten und konnten dort einige sehr exotische Pflanzen näher betrachten. Alles in Allem war es eine gelungene, interessante und spannende Klassenfahrt.“

Katja Petzold


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen