• Schule

Hartelijk welkom in Amsterdam 2018

Schueler1

Mit diesen Worten wurde die Kursstufe 12 des Evangelischen Gymnasiums Leukersdorf am Montag, den 20. August 2018 zu ihrer Abschlussfahrt in der niederländischen Hauptstadt empfangen. Nach einer über zehnstündigen Anreise konnten nun endlich die Hotelzimmer bezogen und der Anreisetag mit einem kurzen Spaziergang und dem Besuch eines typischen Pfannkuchen-Restaurants abgerundet werden.
Die nächsten Tage gab es in und um Amsterdam viel zu sehen und zu erleben. So durften wir an einem Tag bei einem ausgiebigem Stadtrundgang mit YWAM die positiven und herausfordernden Facetten Amsterdams erleben, einer typischen Grachtenfahrt nachgehen und letztlich bei einem beeindruckenden 5D-Flugerlebnis die vielen Sehenswürdigkeiten der Niederlande sowie die Vielfalt, Schönheit und Fülle des flachen Landes entdecken.

Grachten

Ebenso beeindruckend war der Besuch des Ten Boom Museums in Haarlem, dem Wohnhaus der Familie ten Boom, einer von tiefer Liebe und Barmherzigkeit geprägten Großfamilie, die eng zusammenhielt und deren unerschütterlicher Glaube an Gott und ihre Liebe zu den Menschen das alltägliche Leben prägte. Als die Nationalsozialisten Holland besetzen und die Judenverfolgung begann, schaffte die Familie einen sicheren Zufluchtsort für viele Menschen, insbesondere jüdischen Glaubens, um sie so vor dem sicheren Tod zu bewahren. Als sie schließlich verraten wurden, wurde die Familie verhaftet. Doch getragen von ihrem Glauben überlebte Corrie ten Boom die Grauen der Haft und des Konzentrationslagers und gründete nach dem Krieg ein Haus für Kriegsgeschädigte und reiste in zahlreiche Länder um über die befreiende Kraft der Vergebung zu sprechen. Mit dieser bewegenden Geschichte im Gepäck durften wir anschließend den Strand von Bloemendaal aufsuchen und dort noch einmal gemeinsam Sonne, Meer und Wellen genießen.

Windmuehlen

 

Bevor es nach fünf ereignisreichen Tagen wieder zurück nach Hause ging, konnten wir in Zaanse Schaans noch einmal ein typisches holländischen Windmühlendorf mit zahlreichen Manufakturen erleben und uns dabei in Souvenir-Läden mit Geschenken für Familie und Freunde eindecken.

Nach fünf Tagen mit vielen tollen Eindrücken endete diese Amsterdam-Reise und die letzte Klassenfahrt der Klasse 12, die sich nun ihrer letzten schulischen Etappe widmet, dem Abitur.

 

Thomas Georgi

Tutor


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen